Für die gesunde Entwicklung eines Kindes ist es wichtig, Zeit mit Mama und Papa verbringen zu können. Während es auch heute noch selbstverständlich ist, dass Mütter den größten Teil der Versorgung und Betreuung der Kinder übernehmen, stellen auch immer mehr Väter fest, wie gerne sie einen großen Teil des Lebens vom Nachwuchs ausmachen möchten.

Studien haben ergeben, dass Väter heute im Durchschnitt rund 60 Minuten Zeit mit Baby oder Kind verbringen. Im Vergleich zu 1965, wo es noch 15 Minuten waren, hat sich also viel getan. Diese Verbesserungen sind unter anderem auch der Möglichkeit von Elternzeit für Väter und einer besseren Work-Life-Balance zu verdanken. Doch warum ist es so wichtig, dass Kinder Zeit mit Papa verbringen?

Die Bindung stärken – gemeinsame Zeit verbringen

In der Schwangerschaft spüren Mütter schon lange vor den Vätern die Veränderung im Körper und damit auch die Veränderungen, die bald anstehen. Das heißt jedoch nicht, dass Väter keine Bindung zum Ungeborenen aufbauen können. Auch bei dem werdenden Papa beginnen, die ersten Gefühle zu keimen und die Vorfreude auf das Baby steigt. Der Wunsch, Zeit mit dem Baby und dem Kind zu verbringen, ist ganz natürlich.

Dazu kommt der Gedanke, dass eine Bindung zum Kind doch nur mit Zeit aufgebaut werden kann, oder? Immer wieder wird davon gesprochen, dass Qualität wichtiger ist, als Quantität. Das ist natürlich bis zu einem gewissen Punkt richtig. Die Zeit, die Väter mit ihren Kindern verbringen, sollte auch qualitativ hochwertig gefüllt werden. Aber: Je mehr Zeit zur Verfügung steht, desto vielseitiger ist auch die Auswahl an Unternehmungen für Väter und Kinder.

Wie viel Zeit sollte es sein?

Es lässt sich nicht allgemein sagen, wie viel Zeit Kinder mit dem Papa verbringen sollten. Problematisch ist diese Frage vor allem dann, wenn es sich um ein Trennungskind handelt. Die Zuordnung der Umgangszeit ist überschaubar. Wenige Stunden pro Woche sollen ausreichen, um die Bindung zum Kind nicht zu verlieren.

Generell kommt es aber auf das Kind und den Vater an, wie viel Zeit es wirklich braucht, um eine enge Bindung aufzubauen und zu pflegen. Auch die Lebenssituation spielt eine Rolle. Je mehr Zeit gemeinsam verbracht wird, desto besser ist es für den Nachwuchs und den Papa.

Zeit zusammen verbringen – die wichtigsten Tipps

Die Menge der Zeit, die ein Kind mit Papa verbringt, ist natürlich wichtig. Ebenso wichtig ist aber auch, was gemeinsam unternommen wird. Hier gibt es zahlreiche verschiedene Möglichkeiten. Besonders wichtig ist die Kombination von Alltagssituationen und besonderen Erlebnissen. Zusammen spielen und basteln, gemeinsam auf den Bolzplatz gehen oder einfach zusammen einkaufen – gerade die tägliche Zeit sollte möglichst viele Facetten, aber auch eine Routine, mit sich bringen. Einige Ideen für Väter und ihre Kinder, wie die gemeinsame Zeit verbracht werden kann, sind:

  1. Ausflüge

Abhängig vom Alter des Kindes, sind Ausflüge immer eine schöne Idee. Ein Besuch im Tierpark gehört ebenso dazu, wie ein Spaziergang zum See oder das Stück Kuchen beim Lieblingsbäcker. Bei einem Ausflug ist bereits der Weg zum Ziel sehr spannend. Gemeinsam kann sich überlegt werden, was man vor Ort zusammen machen möchte. Auch die Planung vorher, welche Kleidung passt und was für Sachen in den Rucksack gehören, ist für Kinder besonders wichtig.

  1. Essen planen und umsetzen

Kinder haben Spaß daran, in den Alltag einbezogen zu werden und das ist relativ einfach möglich. Wie wäre es mit der Planung und Umsetzung von einem gemeinsamen Mittagessen? Mama hat heute frei, Papa und Kind kümmern sich um alles. Es wird überlegt, was es geben soll. Zusätzlich dazu wird eine Einkaufsliste erstellt. Nach dem Einkauf machen sich die beiden gemeinsam an das Vorbereiten und das Kochen. Wenn dann das Essen auf dem Tisch steht, leuchten die Augen des Kindes vor Stolz.

  1. Renovieren und umräumen

Das Kinderzimmer braucht einen neuen Anstrich? Das kann doch gemeinsam in Angriff genommen werden. Neben der gemeinsamen Zeit, die Papa und Kind hier verbringen, lernt der Nachwuchs auch gleich, worauf beim Renovieren zu achten ist.

Wichtig:

Oft nutzen Väter die gemeinsame Zeit mit den Kindern für besondere Ausflüge und Erlebnisse. Aber auch das Leben im Alltag ist wichtig. Ist nur Mama für den Alltag, Papa aber für den Spaß zuständig, kann das beim Kind ein falsches Bild erzeugen. Die richtige Mischung ist also unbedingt zu beachten.

by //