Zur Erstausstattung aller werdenden Eltern gehört auf jeden Fall eine Babydecke. Denn schon auf dem Weg vom Krankenhaus nach Hause, möchtest du dein Neugeborenes sicherlich geschützt in eine Decke einwickeln.

Du bist auf der Suche nach der perfekten Babydecke? Egal, ob für dein Baby oder als Geburtsgeschenk für eine Mama – hier zeigen wir dir die 10 wichtigsten Punkte auf, die Du beim Kauf einer Babydecke beachten solltest:

1. Die Babydecke sollte kuschelig und weich sein

Die erste Decke für ein Baby sollte weich und kuschelig sein. Neugeborene sollen sich mit ihrer Kuscheldecke wohlfühlen und sie sollte auf keinen Fall kratzig oder hart sein.

2. Wichtig: schadstofffreie Kuscheldecke

Leider befinden sich häufig Chemikalien in Babydecken, die in Babynähe absolut nichts verloren haben! Ein erster Hinweis darauf ist immer der Geruch. Sobald Babysachen nach Chemie riechen, solltet ihr sie von eurem Baby fernhalten. Achte auf das OEKO-TEX Sigel bei Decken für Babys und allen anderen Textilien in der Nähe deines Schützlings.

Am Besten ist es auf Bio Produkte für dein Baby zu achten, da diese frei von schädlichen Stoffen sind. Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist immer eine gute Wahl!

3. Babydecke aus natürlichen Materialien

Eine Decke für Neugeborene sollte aus natürlichen Materialien bestehen und nicht aus Kunstfasern! Besonders beliebt bei Babydecken ist 100% Baumwolle, die unter anderem auch atmungsaktiv ist und nicht zu Schwitzen oder etwa einem Wärmestau unter der Decke führt.

4. Waschmaschinen- und trocknergeeignet

kids&me Babydecken in vielen schönen Farben

Viele Decken für Babys sind nicht für die Waschmaschine geeignet und müssen mit der Hand gewaschen werden. Gerade Babydecken werden aber schnell einmal schmutzig (ich hatte ein Spuckkind und weiss wovon ich rede ;)) und da ist es dann natürlich einfacher sie in der Waschmaschine zu waschen und danach in den Wäschetrockner zu geben.

Auch werden die Baumwolldecken nach dem Waschen wieder viel flauschiger, wenn man sie schonend in den Trockner gibt.

5. Hautfreundliche Decke für die zarte Babyhaut

Allergieauslösende Schadstoffe haben in Babysachen nichts zu suchen? Das sehe ich genau so, nur leider sieht es in der Realität etwas anders aus. Viele Babyprodukte enthalten sogar Formaldehyd, das im Verdacht steht krebserregend zu sein.

Auf jeden Fall sollte eine Decke für Babys, mit der sie viel Körperkontakt haben, gut zur Haut des Babys sein und nicht für Hautausschlag oder Allergien sorgen!

6. Die passende Größe deiner Babydecke

Es gibt Kuscheldecken für Babys in unterschiedlichen Größen. Die gängigsten Größen der Babydecken liegen dabei zwischen 80x80cm und 100x100cm, was auch völlig ausreichend für die Kleinen ist.

Selbst 3-jährige Kinder können sich mit Decken dieser Größe noch zudecken. Als Geburtsgeschenk für Neugeborene, aber auch als Geschenk für Babys, die schon ein wenig älter sind, empfehle ich Decken in dieser Größe.

7. Babydecken Made in Germany

Babydecken, die in Deutschland hergestellt werden, sind mit Sicherheit eine bessere Wahl, als die Decken aus Asien. In Deutschland produzierte Babyartikel haben viele Vorteile, wie z.B. nachhaltige Produktion und kurze Transportwege, was die Umwelt ungemein schont.

Der für mich wichtigste Aspekt ist aber, dass deutsche Hersteller viel besser mit den Vorschriften für Babysachen hier vertraut sind und in der Regel keine schädlichen Artikel für Babys herstellen, die voller Chemie sind.

8. Ansprechendes Design der Babydecke

Da das Baby mit Sicherheit noch nicht viel vom Aussehen der Babydecke mitbekommt, sollte sie der Mutter gefallen und optisch zur Babyausstattung passen ❤️ Für Jungs werden gerne Babydecken in hellblau, blau oder grau gekauft und bei Mädchendecken sind es neben grau meistens die typischen Mädchenfarben, wie rosa und lila.

grau Babydecke im Kinderzimmer

9. Zur Jahreszeit passende Babydecke

Da Du sicher nicht möchtest, dass dein Baby im Sommer schwitzt und im Winter friert, ist es sinnvoll eine leichte Decke für den Sommer zu wählen und eine dicke Babydecke für den Winter. Selbstverständlich ist es auch im Sommer mal kühler, daher hast du im Idealfall 2 Kuscheldecken für deinen kleinen Schatz: eine dickere und eine dünnere Decke.

10. Qualität der perfekten Babydecke

Es gibt Decken für Kinder und Babys in unterschiedlichen Qualitäten. Sicherlich bekommst du eine Decke im Discounter für ein paar Euro. Wenn Du aber Wert auf Qualität legst und die Decke nicht nach 2 Wäschen schon wegschmeissen möchtest, weil sie Löcher hat oder dünn und flatterig geworden ist, dann solltest du ein bisschen mehr Geld ausgeben.

Qualitativ hochwertige Decken erkennt man unter anderem daran, dass sie dichter und fester gewebt sind, als billige Babydecken. Du wirst den Unterschied merken, wenn du dich für eine gute Qualität entscheidest!

So, ich hoffe, dass ich dir hiermit einen Überblick über Babydecken geben konnte und dir die Wahl ein wenig leichter fällt. Bei Fragen, kannst du mir gerne eine Nachricht schicken!

In meinem Shop biete ich für Babys unsere kids&me Bio-Baumwolldecken aus Deutschland an, die ich dir wirklich sehr ans Herz legen möchte, weil ich von ihnen zu 100% überzeugt bin. ❤️❤️❤️

by //